Sunday, December 5, 2010

Fiber scrap fragment/Restefragment

I have a glass jar, where I put all the threadends and fiber leftovers when working. When punching with the embellisher - which is, as I've said before, a wonderful recycling tool - I can see through the glass if there are any convenient scraps to use with the current project.

For this fragment, I've used a handful of threads from there, which I then bound with a couching stitch.



By the way, I think there are far more ways to encounter embroidery threads than visiting your local craft shop:

at hardware stores and building centers, you can find interesting packthread or rope, made out of all kind of recycling fibers, which you can use as a single thread for embroidery -

and at flea markets and thrift shops, you might find tassels or silk wired curtain holders, which do not only provide you with the outer layer of silk, but also with an 'inner life', possibly consisting of colourful recycled cotton or wool threads ...

At garage sales, you might also find unfinished embroidery kits, where the motif might be ugly but the threads most useful ...

The threads of linen fabric may consist of useful threads, and so can a ball of variegated sock wool or a supply of darning wool ...

There are a couple of earlier postings I wrote on this subject beginning here.

(German summary: Dieses Fragment besteht aus kurzen Restfäden, die ich beim Arbeiten in einem Marmeladenglas sammele - und wenn man die Augen offenhält, finden sich bei Baumärkten und Flohmärkten auch allerhand Fasern von aufgemachten Schnüren und Kordeln, die für's Sticken taugen ... Auch Sockenwollreste und aufgeribbeltes Leinengewebe sind nicht schlecht!)

11 comments:

Elizabeth said...

The link led to the first time I posted a comment. Fantastic to read it back. Still am glad that I found your blog and you.

You have such a way to find materials and use them in a totally different way. In that department I still have a lot to learn.

Have a great evening and I'll see you soon.

e.

Anneli/Bockfilz said...

Thank you, dear Elizabeth - I'm so glad you found me and I found you! And I learn very much from you too!

Zebra said...

Toller Blog! Und gedanklich absolut auf meiner Linie! Bin selber ein "Recycler" :-) Ich freue mich hier noch viel in alten Posts stöbern zu können, bestimmt kann ich noch die eine oder andere Idee von Dir bekommen... Danke für diesen Blog! Zebra

KB Design said...

Sehr schön - danke für diese Idee! Bei mir kommen so viele Garne und Fäden zusammen und alle werden gesammelt.

LG, Brigitte

Anneli/Bockfilz said...

Danke, Zebra und Brigitte! Ich freu' mich über Eure lieben Worte!

Zebra said...

Hi Anneli! Schön, dass Du auch mal bei mir vorbei geschaut hast! Ich antworte jetzt einfach mal hier zu Deiner Sockenfrage: Klar, fange ich an der Spitze an, bei Restewolle, weiß man ja nie wie weit man kommt... Und ich arbeite immer beide Socken parallel. Falls die Farbe ausgeht und ich mit einer anderen weitermachen muss, werden beide wenigstens einigermaßen einheitlich. Ich habe diesmal nicht als Spirale, sondern in Runden gearbeitet und nach jeder Runde die Richtung gewechselt. Für die Ferse habe ich einfach ein Dreieck eingehäkelt, d.h. als ich mit dem Mittelfuß fertig war, habe ich zunächst eine halbe Reihe gemacht, dann die Richtung gewechselt, dabei an beiden Enden von der halben Reihe jeweils die äußersten Maschen übersprungen und so weiter. Danach dann wieder in Runden weiter, wobei in den folgenden Runden ein paar Maschen abgenommen werden müssen, sonst sitzen die Socken zu locker (den Teil hab ich ein paar Mal wieder aufgezogen...). Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken? Eine kreative Woche wünscht das Zebra

kristin said...

i love your use of leftover threads...and all your thread acquiring ideas are excellent! i often pick up embroidery/crewel kits just the the 100% wool and even am able to stitch on the "reverse" side of the printed linen if i don't like the design.

as always, thanks for so much inspiration here. xx

Sara Lechner said...

du kannst schon an ein einband denken, um sie alle hinein zu geben...

Anneli/Bockfilz said...

Thank you Kristin - I am very happy if I can pass on some inspiration! And turning the linen is a very good idea!

@ Sara: Sie picken schon längst in einem großen Fotoalbum mit schwarzen, quadratischen Seiten, daß ich irgendwann gekauft und für Fotos dann doch nie benutzt habe ... Ich dachte, sie sind ja auch Bilder - snapshots - oder?

Johoanna Boykin said...

Wow, what a wonderful way to use the ends of threads. Now I know what to do with my collection.

NuminosityBeads said...

I love this piece in it's simplicity!
I just found your blog through Sarah's Fabric of Meditation blog.
xoxo Kim