Monday, March 30, 2009

Bypassing the orifice - and recycling yarns ...(Einzugslochumbau!)!

First of all, I've got to show you this:



It looks like a very modest - and a bit ugly - modification on the flyer, but it really means a lot for spinning bulky yarns and plying beads and sequins ...! Maybe I'll find an even better hook someday, but I'm very content with this solution for the moment - if you want to try it out, make it reversible, like I did, using strong sticky tape (the black one) for holding the wooden plug (where the hook is attached) fixed in the original orifice.

When spinning with the hook, I find it helpful to increase the tension on the brake a bit more than usual, and to sit a bit more to the right, so that the yarn doesn't get off the hook.

(German Version: Ich habe noch eine Veränderung am Flyer vorgenommen, damit ich auch dicke und knubbelige Garne spinnen bzw Perlen und Pailletten verzwirnen kann, ohne daß sie im Einzugsloch stecken bleiben.

Der Haken ist etwas aufgebogen und in einem passenden Holzdübel hineingeschraubt, danach habe ich den Dübel mit starkem Klebeband am Einzugsloch fixiert, damit alles auch noch rückgängig zu machen ist. Damit mir das Garn nicht vom Haken fliegt, habe ich die Spannung an der Bremse ein bißchen erhöht und sitze auch etwas mehr links vom Rad beim Spinnen.)



I've also been experimenting with recycling yarns from my stash, mostly through core spinning and overspinning dull yarns. Another solution is to ply together a couple of thin, matching yarns of different qualities first - creating a new base for further plying or partial overspinning.

This one, for example, consists of a weak and slobby acrylic yarn in Indian spice colours, which I think got more of a character being tightly plied with the black wool:



Below, I've used different short, blue yarn ends, which I found in my stash, and overspun them with a blue/green/brown carded batt, forming nubs when overlapping two yarn ends. For the finish, I plied it all with a thin blue thread holding blue sequins here and there.



Here you see three yarns from my stash - blue cotton, turquoise viscose and green wool - which I just plied together to form a single yarn. I even have enough to knit a slipover out of it - and it sure looks much more interesting as a single than separated.



(Ich experimentiere mit verschiedenen Möglichkeiten, "gehortete" Garne zu verwerten, indem ich sie z B ganz oder teilweise überspinne. Manchmal erreicht man auch recht interessante Ergebnisse durch einfaches Zusammenzwirnen verschiedener Einzelgarne - als Endprodukt, oder auch als Basis für weiteres (Teil-)überspinnen oder Verzwirnen.)

2 comments:

Sara Lechner said...

oh, das schaut toll aus. ich würde dich gerne beim spinnen zuschauen. ich werde sehen, ob es bei mir auch funktioniert. ich bin aber jetzt schon mit meiner bestellung beschäftigt und darf mich nicht viel ablenken...

Frauke-Filz.de said...

Wow, "überspinnen"...
Schade, das man nicht für alles Zeit hat!!! Ich wusste gar nicht, dass man so "blöde" Garne schön verwursten kann!
Toll!
Verfilzte Grüße,
Frauke